Hunde
Mit einer Hundekamera den Hund auch bei Abwesenheit im Auge behalten. Wir zeigen, was eine Hundekamera kann und welche es gibt.

Hundekamera

Wir sind Teil einer Welt, in der jeder immer und überall beschäftigt ist. Viele lieben ihre Arbeit und verbringen dort eine Menge Zeit. Einen Partner, eine Familie und einen Hund, haben die meisten nebenbei auch noch. Letzteren könnt ihr mit einer Hundekamera im Auge behalten, selbst wenn ihr gerade nicht bei ihm sein könnt.

Eine Hundekamera ist aber nicht nur praktisch, wenn ihr euren Hund mal wieder vermisst, sie ist auch äußerst hilfreich, damit der Vierbeiner Zuhause keinen Quatsch anstellt, aufmerksam bleibt und im besten Fall, bei einer Hundekamera mit Leckerlie-Spender, hin und wieder eine kleine Belohnung erhält. So lässt sich mit einer Haustierkamera sogar das Alleinbleiben trainieren.

Was eine Hundekamera können muss, wie sie funktioniert, welche es gibt und welche Empfehlungen wir für euch haben, erfahrt ihr hier auf der Seite.

Zu den Empfehlungen

Hunde Überwachungskamera

Für viele klingt der Begriff Hundekamera oder Haustierkamera erst einmal ziemlich merkwürdig, doch würden wir sie Hunde Überwachungskamera nennen, wäre es wohl kaum besser. Dabei soll eine Hundekamera weder eine Überwachungskamera für den Hund sein, noch den Hund permanent fotografieren oder filmen.

Die Hundekamera behält euren Hund einfach nur im Blick. Deshalb wird sie eben auch gerne mal Hunde Überwachungskamera oder Haustierkamera genannt, was wir allerdings unpassend finden. Es geht nämlich gar nicht darum, den Hund zu überwachen, sondern eher darum, den Kontakt zu suchen, dank der Hundekamera auch über die Entfernung hinweg. Manche Hunde haben außerdem große Probleme alleine zu sein, auch hier hilft die Haustierkamera, um das Alleinbleiben entsprechend zu üben.

Wer viel auf der Arbeit ist und seinen Hund nur für die täglichen Spaziergänge sieht, verpasst natürlich eine ganze Menge. Manchmal reicht es daher schon, die Hundekamera in der Mittagspause zu nutzen, um dem eigenen Hund mal eben »Hallo« zu sagen und per Knopf ein Leckerlie auszuwerfen. So freut er sich, ist aufmerksam und dank dem Leckerlie sogar ein wenig beschäftigt. Alles dank der Haustierkamera.

Eine Hundekamera ist also nicht einfach nur eine Hunde Überwachungskamera, sondern eher eine Möglichkeit, seinem Hund nahe zu sein. Und zwar auch dann, wenn es normalerweise unmöglich ist, nämlich auf der Arbeit, im Bus und in der Bahn oder bei sonstigen Gelegenheiten, wo der eigene Hund zu Hause warten muss, während ihr selbst unterwegs seid.

Hundekamera Empfehlungen

Tatsächlich ist der Markt im Bereich Hundekamera noch nicht allzu übersättigt. Die Technik für so eine Haustierkamera ist nämlich recht teuer und kompliziert. Soll die Hundekamera dann noch über Extras, wie einen Auswurf für Leckerlies, verfügen, wird die ganze Sache nicht gerade einfacher. Das führt dazu, dass es gar nicht so leicht ist, eine hochwertige und funktionell ausgereifte Haustierkamera zu finden.

Wir haben dennoch zwei Modelle gefunden, die anders sind. Die Furbo Hundekamera, die modern und aktuell sein möchte, mit cleveren Funktionen und neuster Technik. Sowie eine klassische Hunde Überwachungskamera, die zwar nicht ganz so imposant und eindrucksvoll daherkommt, dafür aber preislich deutlich attraktiver ist. Wer eine Haustierkamera sucht, macht mit beiden Modellen vermutlich nichts falsch.

Furbo Hundekamera

Die Furbo Hundekamera ist vermutlich die beste Haustierkamera, die es derzeit zu kaufen gibt. Ausgestattet mit allerlei Extras und einer hochwertigen Videoqualität (Full HD), filmt, fotografiert und überwacht die Furbo Hundekamera den Hund, wenn dieser allein in der Wohnung bleibt. Dank einer praktischen Sprachfunktion und der Ausgabe für Leckerlies, könnt ihr dabei nicht nur mit eurem Hund sprechen, sondern ihm auch eine Belohnung zukommen lassen. Bellt euer Hund, erkennt es die Furbo Hundekamera und kann eine Nachricht auf das Smartphone senden. So könnt ihr ihn schnell mit eurer Stimme beruhigen und mit einem Leckerlie belohnen, wenn die Maßnahme Wirkung zeigt. Die Furbo Hundekamera dient somit nicht nur der Kontrolle, sondern auch dem Training.

Jetzt kaufen (Amazon.de)

PetTec Pet Cam

Zwar ist die PetTec Pet Cam nicht ganz so umfangreich, wie die Furbo Hundekamera, erfüllt aber ebenfalls ihren Zweck als Haustierkamera. Das liegt vor allem daran, dass sie um 360° schwenkbar ist, demnach in jede Richtung schauen kann und den Hund überall im Auge behält. Das Bild überträgt die Haustierkamera dabei in Full HD, also gestochen scharf. Damit die Hundekamera auch bei Nacht noch funktioniert, gibt es die praktische Nachtsichtfunktion. Auch ein Lautsprecher ist eingebaut, damit ihr mit eurem Hund reden könnt. Nur eine Funktion, um ein Leckerlie auszuwerfen, fehlt bei der PetTec Pet Cam, alle anderen Features hat die Haustierkamera bereits an Board. Wer darauf verzichten kann, findet hier eine günstige Hundekamera, die qualitativ durchaus überzeugen kann.

Jetzt kaufen (Amazon.de)

Wo eine Haustierkamera hilft

Eine Haustierkamera, Hundekamera oder wie auch immer ihr die Hunde Überwachungskamera nennen möchtet, kann durchaus als Hilfe im Alltag angesehen werden. Beschränkte sich eine Haustierkamera in den letzten Jahren oft auf eine einfache Videofunktion, noch dazu in mäßiger Qualität, bietet eine moderne Hunde Überwachungskamera, wie beispielsweise die Furbo Hundekamera, eine schiere Vielzahl an nützlicher Funktionen.

So wird der eigene Hund effektiv im Blick behalten, wenn es anders nicht mehr möglich ist. Zum Beispiel auf der Arbeit oder beim Einkaufen, beim Abholen der Kinder oder wann auch immer der Hund längere Zeit allein bleiben muss. Auch Hunde die Bellen, lassen sich mit einer Haustierkamera erziehen, indem ihnen durch die Hundekamera zugeredet und dann ein Leckerlie ausgegeben wird, sollten sie sich beruhigen. Die Hundekamera ist unter Umständen also auch eine nützliche Erziehungshilfe, für alle die ihren Hund nicht permanent kontrollieren können.

Auch wenn nicht jede Haustierkamera oder Hundekamera dieselben Funktionen anbietet, so möchten wir euch hier dennoch die Features vorstellen, die uns bei einer Haustierkamera besonders gut gefallen. Funktionen eben, die im Alltag praktisch sind und dementsprechend viel Sinn ergeben.

Bell-Alarm

Besonders praktisch finden wir den Bell-Alarm, den die Furbo Hundekamera bietet. Manche Hunde neigen einfach zum Bellen, was unter Umständen aber die Nachbarn stört und somit zu Ärger führen kann. Mit der Haustierkamera von Furbo, ist es möglich, sich eine Nachricht auf das Smartphone senden zu lassen, sobald der Hund mit dem Bellen beginnt. Ziemlich praktisch und sehr clever, denn die Hundekamera ist dabei äußerst zuverlässig, gibt also in der Regel keinen Fehlalarm. Bellt euer Hund, kann er per Sprache erreicht werden, während ihr ihn per Hunde Überwachungskamera beobachtet. Zeigt er dann das gewünschte Verhalten, wird per Knopfdruck das Leckerlie ausgeworfen. So einfach geht Hundetraining heute!

Leckerlie-Spender

Eben schon angesprochen, jetzt noch einmal im Detail erklärt. Die Furbo Hundekamera hat noch mehr Funktionen und eine davon ist der nützliche Leckerlie-Spender. Mit ihm könnt ihr euren Hund nicht nur über die Ferne erziehen, indem ihr die Hundekamera für die Kontrolle nutzt, während ihr per Sprachbefehl Kommandos gebt, ihr könnt mit der Haustierkamera auch immer wieder für Abwechslung sorgen, damit der Hund etwas zu tun hat. Einfach die Hundekamera aktivieren, anschauen was der Vierbeiner gerade so treibt, Leckerlie freigeben und schon gibt es wieder eine kleine Abwechslung für den wartenden Hund. So bleibt er aufmerksam und langweilt sich nicht.

Sprechen und Sehen

Eine Haustierkamera ohne Videoübertragung, würde heutzutage einfach keinen Sinn ergeben und wenn ihr per Sprachübertragung nicht eingreifen könnt, falls euer Hund Unsinn macht, bringt euch die Hundekamera am Ende auch nicht viel. Natürlich ist also beides mit dabei und zwar in hervorragender Qualität. Full HD und gut verständliche Sprachübertragung, sind in der heutigen Zeit einfach ein Standard und daher natürlich auch in der Furbo Hundekamera vorhanden. Beides hilft dabei, den Hund aktiv zu beschäftigen, indem ihr ihn beispielsweise einen Trick ausführen lasst. Und wenn es mal spät wird, hilft die Nachtsichtfunktion dabei, den Hund auch im Dunkeln noch bestmöglich im Blick zu behalten.

Foto- und Videofunktion

Wo ein Video ist, ist natürlich auch eine Aufnahmefunktion nicht weit. Auf Wunsch könnt ihr euren Hund mit der Hundekamera also auch aufnehmen und einzigartige Beobachtungen als Video festhalten. Oder liegt er gerade in einer besonders witzigen Pose auf dem Sofa herum, während ihr im Büro schuftet? Dann schnell ein Bild für Instagram knipsen und den Moment mit euren Freunden teilen. Alles in bestmöglicher Qualität und mit einem Vierfach-Zoom, sodass auch Nahaufnahmen mit der Furbo Hundekamera kein Problem sind.

Notwendigkeit einer Hundekamera

Ist die Hundekamera wirklich notwendig? Natürlich nicht! Aber wen interessiert schon, was notwendig ist? Eine Haustierkamera hilft euch dabei, euren Hund im Auge zu behalten. Sie hilft euch auch dabei, euren Hund zu erziehen, während ihr unterwegs seid. Sie hilft euch, euren Hund zu beschäftigen und niemals auf ihn verzichten zu müssen, wenn euch die Sehnsucht packt.

Nötig ist eine Hundekamera also nicht, doch ziemlich praktisch ist sie durchaus. Die Hundekamera ist einfach eine nette Spielerei, mit der ihr noch enger mit eurem Hund zusammenwachsen könnt, selbst wenn ihr euch nicht im selben Raum befindet.

Eine Hundekamera macht eben einfach Spaß und sie bringt euch die notwendige Sicherheit, wenn ihr mal wieder für längere Zeit außer Haus seid und euer Hund allein bleiben muss.